Home   Publications   Search   Newsletter   Newsletter archives   Copyright Informations   Contact   Editorial Details   Sitemap 

Bilder Wildlife, Natur, Unterwasser, Bšren,Alaska,WeiŖer Hai,Tigerhai
Klaus Jost - Bildergalerie von Wildlife, Natur- & Unterwasserphotographie de /  en Klaus Jost - pictures of wildlife-, nature- & underwater photographie

Apps (iPhone, iPad & iPod):
Seabirds - Photo Collection of Seabirds & Wild birdsgreat white shark
Sharks - Photo Collection of Different Shark Speciessharks
Seabirds - Photo Collection of Seabirds & Wild birdsseabirds

Science - Fiji Shark Project

Scientific shark articles

Alaska & Wildlife

Arctis

Birds

Cities

Egypt - Land of the Nile

Fauna & Flora Fiji

Fiji sharkproject

Harbour Construction

Mountains

Nature

Penguins & seals

Polar bear

Sea

Seabirds

Sharks

Southern Right Whale

Underwater

Wildlife South Africa

ECO-PORTAL - An ecological joint project

Bookmark and Share


(00090124)

Polar Bear/Ursus maritimus        Polar bear tundra landscape        Nanook nennen die Inu

Description: Polar Bear/Ursus maritimus



Polar bear tundra landscape



Nanook nennen die Inuit den Eisb√§ren und sagen ihm √ľbernat√ľrliche Kr√§fte nach. Die Tiere haben ein Gewicht bis zu 600 kg und erreichen eine L√§nge (von der Nase bis zum Schwanz gemessen) bis zu 3,5 m. Der gr√∂√üte bekannte m√§nnliche Eisb√§r wog sogar eine Tonne und seine L√§nge betrug 3,65 m.Eisb√§ren ern√§hren sich nahezu ausschlie√ülich von Fleisch. Robben, Walrosse, Wale, Fische und Krabben sowie Tierkadaver bilden ihre Hauptnahrung. Ursus maritimus ist ein ausgezeichneter Schwimmer und Taucher und man findet ihn oft weit entfernt von der K√ľste im eisigen offenen Meer. Sein Fell und seine dicke Fettschicht sch√ľtzen ihn vor K√§lte. Tauchend ist er sogar Seehunden gef√§hrlich. Eisb√§ren k√∂nnen eine Robbe auf eine Entfernung bis zu 30 km wittern und sie noch unter einer Eisdecke von einem Meter aufsp√ľren. Die Eisb√§ren der Hudson Bay verbringen die Sommermonate an Land in K√ľstenn√§he. Im Sp√§tsommer wandern sie nach Norden. Bis Mitte Oktober versammeln sie sich zwischen dem Nelson River und dem Churchill River, um dort auf das Zufrieren der riesigen Hudson Bay zu warten. Mitten auf ihrer Wanderroute liegt die Stadt Churchill. Im Oktober/November bis zum Zufrieren der Bay, machen sie Churchill zur" Welthauptstadt der Eisb√§ren". Mit Spezialfahrzeugen, den Tundra-Buggys, k√∂nnen die Eisb√§ren aus der N√§he gefahrlos beobachtet werden. Sobald die Bay zugefroren ist sind die B√§ren schlagartig verschwunden. Unterwegs auf dem Eis zu den robbenreichen offenen Wasserstellen, in der grenzenlosen arktischen Weite. 



© Klaus Jost - wildlife- & nature- & underwater
All texts and pictures present at this website, are protected by international copyright laws.
Each kind of the duplication, which is manipulating or storage of pictures without the written permission of Klaus Jost is expressly forbidden.