Die Beutetiere des Weißen Hais (Carcharodon carcharias) schwimmen oft an der Wasseroberflaeche. Der Jagderfolg verbessert sich erheblich, wenn er auch Ueberwasserinformationen auswerten kann.


Ein Weißer Hai interessiert sich fuer die Ueberwasserwelt (00001557)
Beschreibung:

Weißer Hai/Great White shark/Carcharodon carcharias Ein Weißer Hai interessiert sich fuer die Ueberwasserwelt Sechs Seemeilen vor der Kueste von Gansbaai, ganz in der Naehe von Dyer Island/South Africa, durchbricht ein Weißer Hai die Wasseroberflaeche. Sein Maul ist weit geoeffnet und die Beißwerkzeuge des Ober- und Unterkiefers die wie zwei Praezisions-Scherenblaetter aufeinander treffen, sind deutlich sichtbar. Auch ueber Wasser kann der Hai die Lage bestens beurteilen und seine Jagdtaktik entsprechend ausrichten. Haeufig findet er seine Beute an der Wasseroberflaeche. Der Weiße Hai gehoert zur Familie der Makrelenhaie und hat sehr große Kiemenspalten und lange Brustflossen. Der Super-Raeuber Weiße Hai ist mit seiner Groeße und Kraft und seinem fuerchterlichen Gebiss eine staendige Gefahr für die Suedafrikanischen Pelzrobben um Dyer Island und Geyser Rock. Das Maul des Weißen Hais ist beruechtigt und gefuerchtet. Ausgefallene oder beschaedigte Zaehne werden lebenslang problemlos ersetzt. Der Topraeuber Weiße Hai steht an der Spitze der Nahrungskette und erfuellt eine wichtige Aufgabe zur Erhaltung des oekologischen Gleichgewichts im Meer. Ueber ihr Verhalten und ihren Lebensraum ist nur sehr wenig bekannt. Den Weißen Hai gibt es seit Jahrmillionen nahezu unveraendert, er hat sich optimal an seine Umwelt angepasst. Doch jetzt besteht die Gefahr, dass er durch uns Menschen ausgerottet wird.

Bildnummer:

00001557

Aufnahmeort:

Western Cape / Gansbaai/Dyer Island / South Africa

Aufnahmedatum:

11.05.2001